Startseite | Impressum | Kontakt

Wärmepumpen

Die Wärmepumpe nutzt die Energie auch schwacher, aber dafür reichlich vorhandener Wärmeträger und wandelt sie in nutzbare Warmwasserenergie höherer Temperatur um.

Dabei nützt man Kältemittel - Flüssigkeiten die bereits bei geringen Temperaturen verdampfen. Durch Veränderungen des Drucks wechseln die Kältemittel von dampfförmigem Zustand bei der Aufnahme der Wärmeenergie zu flüssigem Zustand bei Abgabe der Energie an den Heizkreislauf.

Das Kältemittel befindet sich in einem geschlossenen Kreislauf, der durch den Wärmetauscher oder Verdampfer führt, in dem auch das Energiemedium z.B. das 8 bis 12° C warme Grundwasser fließt. Die niedrige Grundwasserwärme bringt das Kältemittel bereits zum Verdampfen, wobei dieses Energie aufnimmt. Es wird durch einen Kompressor angesaugt und verdichtet. Das so erhitzte und unter Druck stehende Kältemittel gibt dann in einem zweiten Wärmetauscher die Energie an den Warmwasserkreislauf ab und verflüssigt sich dabei wieder (Kondensation). Nach Durchlaufen des Expansionsventils steht das abgekühlte Kältemittel bei niedrigem Druck erneut dem Kreislauf zur Verfügung.

So funktioniert eine Wärmepumpe

Sie besitzen bereits eine Wärmepumpe!

Denn nach dem gleichen Prinzip arbeitet auch Ihr Kühlschrank.


Dieser Link zeigt die Technik im Kühlschrank